Politischer Martini zu „Flüchtlingsintegration in der Praxis“

Staatssekretär Pronold und MdB Gerster empfangen in Wolfegg Flüchtlingsinitiativen

Die SPD-Bundestagsfraktion veranstaltet im Hotel-Gasthof „Post“ in Wolfegg am Freitag, 20. November, wieder den traditionellen Politischen Martini. Der Landauer SPD-Bundestagsabgeordnete Florian Pronold, bayrischer SPD-Landesvorsitzender und Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesbauministerium, und der Biberacher SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster wollen dort ab 17 Uhr die aktuellen Maßnahmen zur „Flüchtlingsintegration in der Praxis“ darlegen, mit Flüchtlingshelfern diskutieren und von diesen Anregungen mit nach Berlin nehmen.

„Die Unterbringung und Integration der Flüchtlinge stellt Länder, Kommunen und die Menschen in deren lokalem Umfeld vor große Herausforderungen und erfordert viel harte Arbeit vor Ort, die ohne das große Engagement der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer nicht zu leisten wäre“, erläuterte Gerster. Was könne die Politik im Bund tun, um die Integration von Flüchtlingen in die Gesellschaft zu unterstützen und wie schaffe man es, dass Deutschland ein offenes und solidarisches Land bleibe? „Diese Fragen stehen im Mittelpunkt unseres diesjährigen Politischen Martinis in Wolfegg, an dem wir zuhören, lernen und gemeinsam Ideen entwickeln wollen“, so Gerster. Die Vorschläge sollten in die Arbeit im Deutschen Bundestag einfließen und dazu gehöre auch ein ehrlicher Dialog darüber, welche gemeinsamen Regeln man sich für ein neues Miteinander gebe.

Der Eintritt zum Politischen Martini der SPD-Bundestagsfraktion am 20. November um 17 Uhr im Gasthof „Post“ in Wolfegg ist frei. Den Abschluss des Abends bildet ein Empfang mit Kleingebäck und Getränken. Um Anmeldung wird gebeten unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 07351/3003000

Download Einladung (PDF)