Altshausen, 9.4.2016 – Die Tischtemmis Freunde Altshausen (TTF e.V.) bieten Tischtennis für Flüchtlinge an. An zwölf Abenden (mittwochs, 19:30) haben Interessierte Gelegenheit, unter Anleitung von Trainern Tischtennis zu spielen. Schläger und Bälle sind vorhanden. Turnschuhe bitte mitbringen. Start ist am Mittwoch, den 20. April um 19:30 Uhr. Keine Anmeldung erforderlich. Informationen bei Präsident Hermann Luzecki 07584 1775.

 

Ereignisse in der Silvesternacht in Köln und anderen Städten

„Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel,

wir sind Flüchtlinge in Deutschland, geflohen vor Krieg und Terror, vor Bomben, politischer Verfolgung und sexuellen Übergriffen (z. B. des IS). Viele von uns haben gefährliche Fluchtwege hinter sich. Wir sind froh, endlich in Deutschland Schutz gefunden zu haben und sind dafür dem deutschen Volk und seiner Regierung sehr, sehr dankbar.

Vor diesem Hintergrund sind wir entsetzt über das, was sich in der Silvesternacht in Köln und anderen Städten zugetragen hat. Wir verabscheuen die sexuellen Übergriffe und Diebstahldelikte mutmaßlich durch Migranten und Flüchtlinge und verurteilen sie auf das schärfste. Auch für uns ist die Würde des Menschen unantastbar, ob Mann oder Frau. Auch für uns gilt ein strenges Diebstahlverbot. Auch für uns ist es selbstverständlich, die Gesetze des Aufnahmelandes zu achten.

die Bundesagentur für Arbeit bietet seit kurzem einen online-Kurs für geflüchtete Menschen zur Vorbereitung auf ein Studium an. Vielleicht ist dies ja für den einen oder anderen Studieninteressierten von Interesse.
Nähere Info’s unter: https://www.ready4study.de/

Wort der deutschen Bischöfe zur Hilfe für die Flüchtlinge

24.09.15 - Krieg und Gewalt haben die Zahl der Flüchtlinge und Asylsuchenden in ungeahnte Höhen getrieben. Besonders die Bürgerkriege in Syrien und im Irak, aber auch Schreckensregime und Verfolgung in Afrika entwurzeln Millionen Menschen. Sie suchen Schutz in den Nachbarländern oder machen sich auf den gefahrvollen Weg nach Europa. Hunderttausende hoffen, in unserem Land Zuflucht zu finden.

Dies nützliche Zusammenstellung ist sicher zum Ausprobieren hilfreich, weil schon ein bischen beschrieben wird, was mich "hinter dem Link" erwartet. Wenn nur schon das WLAN im Hause wäre (seufz!).

Danke an (NN) ....

Informationen und Austausch für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

(Foto: © Jürgen Hüls - Fotolia.com)

Viele Menschen sind 2015 als Flüchtlinge und Asylsuchende nach Baden-Württemberg gekommen. Und es ist keine geringe Leistung, dass sie bislang mit dem Nötigsten versorgt werden können und Unterkunft finden.

Erfreulicherweise sind es auch viele Menschen, die die Flüchtlinge hier willkommen heißen und sie engagiert begleiten bei der Ankunft in diesem Land. Sie bieten als Ehrenamtliche Unterstützung und Hilfe an, Begleitung zu Behörden, Sprachkurse, Hausaufgabenhilfe und gute menschliche Kontakte im Stadtteil oder in Vereinen. Doch die Situation in den Flüchtlingsunterkünften, die neu verschärften rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen sowie die immer wieder auch aufkommende Angst vor den Flüchtlingen und die Anschläge gegen Unterkünfte stellen alle, die sich in der Begleitung von Flüchtlingen engagieren, vor große Herausforderungen.

Wie schaffen wir es da, weiterhin an einer guten Willkommenskultur zu arbeiten und den geforderten menschlichen Umgang mit diesen Mitmenschen in Not zu leben?